Aus unserer Chronik

Am 31. Dezember 1888 kaufte Hr. Johann Grillmayr (Besitzer des Schlosses Würting), das Haus Offenhausen 43, das sogenannte Hafnerhaus. Dieses wurde abgetragen und ein Kindergartengebäude errichtet. Die Führung der Kinderbewahranstalt und der Näh- und Hauswirtschaftsschule und der Bereitstellung der Kindergärtnerinnen oblag den 'Barmherzigen Schwestern des Hl. Kreuzes'. Als Erhalter der Bewahranstalt trat der Kindergartenverein Offenhausen auf.

1938 – 1945 (während der NS-Zeit) wurde der Kindergarten von weltlichen Kindergärtnerinnen geführt.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Kindergarten immer mit zwei Ordensschwestern besetzt.

1976 wurde ein Nachbarhaus angekauft, abgetragen und somit der Kinderspielplatz erweitert.

1987 wurde für max. 2 Stunden täglich Fr. Christine Wiggenhauser als Helferin eingestellt.

1988 übersiedelte die Kindergartenleiterin Sr. Waldburgis Schachner nach 22 Jahren Dienst in Offenhausen ins Mühlviertel. Ihre Nachfolge trat Sr. Benedikta Gierlinger an und wurde Leiterin des Kindergartens. Von nun an lebten Sr. Benedikta Gierlinger und Sr. Georgina Huber im Kindergartengebäude.

Für das Kindergartenjahr 1988/89 waren 41 Kinder angemeldet und somit mußte eine neue Gruppe gebildet werden. Die erste weltliche Kindergärtnerin für den Gruppenraum im ersten Stock war Fr. Cornelia Maislinger.

23. Juli 1989 wurde '100 JAHRE KINDERGARTEN OFFENHAUSEN' gefeiert.

1989 legte OSR Hr. Johannes Mühleder sein Amt als Kindergartenobmann zurück. In diesem Amt war er seit 1976 tätig. Hr. Josef Wurm wurde neu gewählt. Er freute sich auf diese neue Tätigkeit und ist auch heute (2007) noch Obmann des Kindergartens und Hortes.

1995 wurde als zweite Buchhalterin Fr. Gertrude Stürzlinger aufgenommen.

Ebenso im Jahr 1995 wurde in den Räumen des ehemaligen Postenkommandos im Gemeindegebäude eine 3. Gruppe errichtet. 57 Kinder konnten nun den Kindergarten besuchen.

1996 beendete Sr. Benedikta Gierlinger den Kindergartendienst als Leiterin in Offenhausen. Als Nachfolgerin wurde die Kindergärtnerin Fr. Elke Auinger vom Verein zur Leiterin bestellt.

Im Kindergartenjahr 1996/97 wurde zum ersten Mal eine Integrationsgruppe geführt. Dazu wurde eine dritte Helferin Fr. Fuchs Renate aufgenommen. Ab September 1996 wurde der Kindergarten nur mehr von weltlichem Personal geführt.

1998 wurde ein Mittagsbetrieb eingeführt. Das Essen bekamen wir vom Gasthaus Hochhauser in Pichl.

1999 besuchten 60 Kinder den Kindergarten Offenhausen.

Zum Jahreswechsel, am 1. Jänner 2000 verstarb
Sr. Georgina Huber im 93. Lebensjahr.

September 2002: Wir zogen in unser neues Gebäude ein.
62 Kindergartenkinder und 14 Hortkinder freuten sich mit uns.
Fr. Elke Auinger übernimmt zur Kindergartenleitung auch die Hortleitung.


2010 (c) Kindergarten Offenhausen & STOIBER IT Solutions